Wo kurze Bauzeit-Versprechen kein Blödsinn sind

Sechs Monate von der Unterschrift bis zum Einzug ins eigene Haus.“ - „Blödsinn“, denkt sich Carlo Brickler, als er dies während einer Messe in Luxemburg zum ersten Mal hört. Doch seine Neugier ist geweckt, er greift zu den Prospekten des ihm völlig unbekannten Fertighausproduzenten Hanse Haus und studiert sie in aller Ruhe. Was ihn begeistert: ein Ansprechpartner für das ganze Projekt, „nicht wie hier mehrere, mit denen dann nix läuft“. Der Haken an der Sache: In den Broschüren geht’s um  Einfamilienhäuser. Doch ihm schwebt „was Größeres“ vor. Brickler fragt nach und bekommt die Auskunft: „Alles ist möglich.“ Es ist der Auftakt zu einer „fabelhaften Baugeschichte“. Wenig später unterhält er sich mit deutschen Fachleuten über ein Vorhaben, an dem Branchenmitbewerber wenig Interesse zeigen: ein Apartmenthaus an der Stelle seines abgebrannten Restaurants, auf schwierigem Gelände. In die Umgebung soll es sich einfügen, finanzier- und bald beziehbar sein. Nach dem Motto „Was würde ich mir als Mieter wünschen“ hält der Bauherr in spe eine gute Schall- und Wärmedämmung für wichtig. Und außerdem möchte er statt einer Öl- oder Gasheizung eine mit Holzpellets betriebene, die auch die angrenzenden Gebäude mit versorgt. Wieder heißt es: „Alles ist möglich.“ Manches aber auch eine Frage der Kosten. „Mit einem guten Gefühl“ fährt Brickler nach Oberleichtersbach, lässt sich dort erklären, wie seine Vorstellungen umgesetzt werden können. Dann ist er sicher: Der Preis für dieses Haus mit sieben Apartments à 100 m² ist gerechtfertigt. Der Bau kann beginnen – und endet nach der Rekordzeit von nur acht Monaten. Was dazwischen lag: „gute, ehrliche Arbeit“, ein paar Detaildiskussionen, ein paar Änderungswünsche. „Bei Hanse hat es immer geklappt“, sagt der 55-Jährige. Fazit des Bauherrn: Die Mieter der komfortablen Wohnungen sind zufrieden, er beruhigt. Dass kurze Bauzeiten mit Hanse Haus auch bei ungewöhnlichen Objekten möglich sind, kann Carlo Brickler betätigen. Aus eigener guter Erfahrung.

HABEN SIE FRAGEN?

Wir helfen Ihnen! Rufen Sie uns an!

0800 100 23 09

(kostenfrei aus Deutschland)