Barrierefrei Wohnen – Tag für Tag mehr Komfort


Das Leben selbstbestimmt meistern
Der Alltag eines Menschen mit Handicap kann durch viele Detaillösungen in einem HANSE-Haus deutlich erleichtert werden. Die barrierefreie Ausführung schafft aber nicht nur für behinderte Menschen ein Plus an Wohnkomfort, sondern bietet auch älteren Bewohnern die Möglichkeit, bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden zu wohnen.

Individuelle Lösungen für mehr Wohnqualität

Wer weiß schon heute, wie er in 20 oder 30 Jahren wohnen wird? Sind die eigenen Kinder dann vielleicht aus dem Haus, ziehen dann eventuell ihre Großeltern ins Haus oder wohnen sogar drei Generationen unter einem Dach? Fest steht: Die Ansprüche an das eigene Zuhause ändern sich im Laufe der Zeit.

 

Wir bieten Ihnen clevere Planungs- und Ausstattungsoptionen, mit denen sich Ihr Zuhause immer optimal an Ihre Lebenssituation anpasst. Intelligent geplante Grundrisse machen es z. B. möglich, dass Teilbereiche des Hauses später einmal als separate Wohneinheit oder zum Wohnen und Arbeiten unter einem Dach genutzt werden können.

 

Die Ausstattung z. B. mit moderner Haussteuerungstechnik, barrierefreien Zugängen oder Wellnessbereichen bietet schon heute Extrakomfort.

Bei der Planung und Umsetzung eines barrierefreien Wohnkonzeptes steht neben einem angenehmen Wohnambiente auch die Alltagstauglichkeit für Bewohner mit Handicaps im Vordergrund. Das barrierefreie Ausstellungshaus in Oberleichtersbach wurde in Zusammenarbeit mit zwei engagierten Behindertenbeauftragten, die beide selbst Rollstuhlfahrer sind, geplant.

 

Das Ergebnis der gemeinsamen Planung ist eine ansprechende Bungalow-Architektur, die behinderten und nichtbehinderten Bewohnern in jeder Lebenssituation gerecht wird und ein hohes Maß an Lebensqualität bietet.


Ohne Barrieren zu mehr Komfort
Auf Wunsch können wir auch in Anlehnung oder komplett nach DIN 18025 planen und bauen, so dass der Bauherr entsprechende Fördergelder genehmigt bekommt. Unsere Architekten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Bei der barrierefreien Hausplanung empfehlen wir unter anderem die Berücksichttigung der folgenden Punkte:

  • die Anordnung aller Wohn- und Schlafräume sowie des Bades auf einer Wohnebene. Alternativ dazu ist auch der Einbau eines rollstuhlgeeigneten Aufzugs möglich.
  • eine Bewegungsfläche in Rollstuhl-Wendebereichen mit einem Durchmesser von 140 cm
  • eine Mindestbreite bei Türen und Durchgängen von 100 cm schwellenlose Außentüren
  • eine bodengleiche, mit dem Rollstuhl befahrbare Dusche mit Duschsitz
  • unterfahrbare Waschtische und Haltegriffe an den Sanitärobjekten
  • einen rollstuhlgeeigneten Zugang zum Haus von der Garage dem Carport aus
  • robuste Bodenbeläge mit einem niedrigen Rollwiderstand wie z. B. Laminat oder Fliesen

HABEN SIE FRAGEN?

Wir helfen Ihnen! Rufen Sie uns an!

0800 100 23 09

(kostenfrei aus Deutschland)

HAUSBAU LIVE ERLEBEN

Termine rund um den Hausbau

 

Hausaufbauten

Kundenhausbesichtigungen

Werksführungen

 

 

WÄRMEDÄMMUNG

Die ThermoEffizienz-Wand:
Jetzt serienmäßig in jedem
HANSE-Fertighaus

 

ThermoEffizienz-Wand