Das „Mehrfamilienhaus-Konzept“ von Hanse Haus in der Schweiz

Mehrfamilienhäuser werden immer beliebter

Wie in vielen anderen europäischen Ländern, wird auch in der Schweiz Bauland immer knapper. Besonders in den Ballungsgebieten wie Genf, Zürich oder Basel aber auch in den ländlichen Gebieten wird es immer schwieriger und kostspieliger Grundstücke zu erwerben. 

Der Trend geht daher in Richtung „verdichtetes Bauen“, was zur Folge hat, dass Mehrfamilienhäuser zunehmend an Attraktivität gewinnen. Denn werden mehrere Wohneinheiten über- und nebeneinander angeordnet, kann natürlich viel Wohnraum auf einer relativ kleinen Grundfläche entstehen. 

Der Bau eines Mehrfamilienhauses kann profitabel sein, egal ob Sie selbst darin wohnen und die anderen Wohneinheiten vermieten oder das Haus komplett vermieten: Sie dürfen sich auf regelmässige Mieteinnahmen freuen. 

Da Immobilien relativ wertbeständig sind, eignen sie sich folglich perfekt als Kapitalanlage. Der Bau eines Mehrfamilienhauses kann auch bei der Altersvorsorge eine wichtige Rolle spielen. Sie können im Ruhestand eine der Wohnungen selbst mietfrei nutzen, mit den Mieteinnahmen aus den anderen Wohnungen können Sie Ihre Rente aufstocken und sind somit finanziell gut abgesichert. 

Wenn Sie eine Grossfamilie haben und mit dieser unter einem Dach leben möchten, dann können Sie das Mehrfamilienhaus selbstverständlich auch komplett selber nutzen. Das sogenannte generationsübergreifende Wohnen bringt viele Vorteile mit sich. Die Grosseltern können zum Beispiel auf die Kinder aufpassen, wenn die Eltern einmal nicht zur Stelle sind. Wohnen die Geschwister samt Familie im Haus, können die Kinder zusammen spielen. Sind die Grosseltern pflegebedürftig können Sie dennoch am Familienleben teilnehmen. Auch wenn die komplette Grossfamilie in einem Haus zusammen lebt, hat jeder aufgrund der abgetrennten Wohneinheiten die nötige Privatsphäre. 

Die Nutzungs- und Kombinationsmöglichkeiten eines Mehrfamilienhauses sind vielfältig.

Auch Hanse Haus weiss, dass der Bedarf an Mehrfamilienhäusern steigt und der Fertighaushersteller hat daher bereits verschiedene Entwürfe geplant, unter anderem die Hausserien „Duo“ und „Doppelhaus“. Wie die Namen vermuten lassen, leben hier zwei Familien unter einem Dach. Beim Duo 203 beispielsweise sind beide Wohnungen jeweils für eine Familie mit Kind geplant, je nach Bedarf können die Kinderzimmer auch als Gäste- oder Arbeitszimmer genutzt werden. 

Mit dem smarten „Mehrfamilienhaus-Konzept“ in den deutschsprachigen Schweizer Kantonen geht Hanse Haus sogar noch einen Schritt weiter. Die Entwürfe sehen drei oder fünf Wohneinheiten vor, die auf zwei oder drei Geschossen geplant wurden: entweder zwei Wohneinheiten im Erdgeschoss, zwei im 1. Obergeschoss und eine grosszügige Wohnung im 2. Obergeschoss inklusive Loggia, oder drei Wohneinheiten verteilt auf Erd- und Obergeschoss. In beiden Fällen ist ein Keller möglich.

Natürlich handelt es sich um keine vorgefertigten Grundrisse, an denen nicht gerüttelt werden kann: Der Individualität sind auch bei Mehrfamilienhäusern keine Grenzen gesetzt. So sind zum Beispiel zahlreiche Optionen bei der Raumaufteilung möglich und auch altersgerechtes Wohnen ist problemlos umsetzbar, denn die verschiedenen Wohneinheiten können ohne weiteres barrierefrei geplant werden. Dank eines Aufzugs ist sogar die Obergeschosswohnung optimal für barrierefreies Wohnen geeignet.