Der nachwachsende Rohstoff Holz

Nachhaltig und ökologisch bauen

Bei Hanse Haus hat das Thema Nachhaltigkeit eine lange Tradition. Wir bauen unsere Häuser seit jeher in der sogenannten Holztafelbauweise. Durch unsere einheitliche Produktion der tragenden und nichttragenden Wände haben unsere Bauherren den Vorteil, dass eine nichttragende Wand die gleichen hohen Anforderungen wie eine tragende Wand erfüllt. Somit kann also eine Innenwand genauso statisch belastet werden wie eine Aussenwand.

Der Baustoff Holz für die eigenen vier Wände gilt als einer der umweltfreundlichsten Rohstoffe überhaupt. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus werden circa 30 Kubikmeter Fichtenholz verwendet - eine Menge, die in nur 23 Sekunden in deutschen Wäldern nachwächst. 

In der Zeit, in der Sie also die letzten Zeilen gelesen haben, ist der notwendige Holzbedarf für ein Einfamilienhaus bereits nachgewachsen. 

Nachhaltig & CO₂-Neutral

Für die
Zukunft

Der Baustoff Holz liegt voll im Trend - und das nicht ohne Grund. Wer sich für ein Fertighaus in der Holztafelbauweise entscheidet, baut CO₂-neutral. In Deutschland wird Holz in einer nachhaltigen Forstwirtschaft angebaut und ist auch zukünftig ausreichend verfügbar. Insgesamt wächst der Waldbestand in unseren Wäldern um etwa 120 Millionen Kubikmeter Holz pro Jahr, von denen nur rund 76 Kubikmeter jährlich genutzt werden. Durch das stetige Aufforsten können unsere Wälder immer mehr CO₂ binden.

Holz ist daher auch ein ganz natürlicher Kohlenstoffspeicher. Der Baum kann als Teil des Waldes klimaschädliches CO₂ aufnehmen, Kohlenstoff speichern und Sauerstoff freisetzen. Eine Tonne Fichtenholz nimmt während seines Wachstums bis zu 1,85 Tonnen klimaschädliches CO₂ aus der Luft auf. So schafft Holz als Kohlenstoffspeicher einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und einer sauberen Luft. Im Hausbau ist Holz zudem der einzige Baustoff, der zu 100 % recycelt werden kann. 

Holzhaus mit Garten

Umweltbewusst & langlebig

Bauen
mit Holz

Holz als nachwachsender, natürlicher Rohstoff bietet eine ideale wohngesunde Alternative zu herkömmlichen Baumaterialien wie Stein oder Beton. Auch in Sachen Lebensdauer und Beständigkeit kann Holz mit anderen Baumaterialien problemlos mithalten. 

Der Rohstoff Holz ist bereits an sich ein Material mit hervorragenden wärmedämmenden Eigenschaften und steht auch bei geringerer Wanddicke der Energieeffizienz herkömmlicher Baustoffe in nichts nach. Der sehr hohe Wärmeschutz senkt zugleich den Verbrauch fossiler Brennstoffe. Ein weiterer Beweis für die Nachhaltigkeit der Fertighäuser von Hanse Haus: Alle Häuser inklusive Hanse Haus-Keller oder Hanse Haus-Bodenplatte erhalten ab der Ausbaustufe „fast fertig“ das Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold.  

Wer sich für ein Fertighaus in der Holztafelbauweise entscheidet, kann somit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten und fügt auch unseren heimischen Wäldern keinen Schaden zu.