"Angebot, Preis-Leistung und Beratung haben bei Hanse Haus einfach überzeugt." 

Familie Mainka

1. Warum haben Sie sich dazu entschieden, ein Eigenheim zu bauen und warum fiel die Wahl auf ein Fertighaus? 

Familie Mainka: Wir hatten bereits eine kleine Eigentumswohnung gekauft und mit der anstehenden Familienplanung war klar, dass der Platz nicht mehr ausreichen wird. Wir waren aber völlig offen, ob Altbestand oder Neubau. Wir haben einfach Augen und Ohren offen gehalten, was in unserer Wunschgegend angeboten wird. Und als dann ein Grundstück in einer familienfreundlichen Gemeinde vor den Toren Stuttgarts angeboten wurde, mussten wir zuschlagen.
Wenn Neubau, dann stand von Anfang an fest, dass es ein Fertighaus wird. 

2. Wie haben Sie von Hanse Haus erfahren und warum haben Sie sich für Hanse Haus als Baupartner entschieden?

Familie Mainka: Carina [Anmerk.: Frau Mainka] ist in einem Hanse-Haus aufgewachsen und die Großeltern haben vor wenigen Jahren erneut mit Hanse Haus gebaut. Der Bezug war also bereits gegeben. Trotzdem wollten wir unsere eigene Entscheidung treffen und haben mehrere Angebote eingeholt. Angebot, Preis-Leistung und Beratung haben bei Hanse Haus aber einfach überzeugt. 

3. Inwiefern wurden das Haus und dessen Grundriss individuell auf Sie abgestimmt?

Familie Mainka: Natürlich haben wir die Kataloge durchgeblättert und uns inspirieren lassen. Aber letztendlich hat unser Verkäufer all unsere Wünsche in einer 3D-Darstellung ganz frei skizziert. Der Architekt hat dann nur noch den Feinschliff gemacht.  

4. Welche Ausbaustufe haben Sie gewählt, und warum?

Familie Mainka: Wir haben die Ausbaustufe "Schlüsselfertig" gewählt. Nach dem eigenständigen Umbau unserer Eigentumswohnung war uns klar: Noch so ein Projekt schaffen wir nicht. Zudem war unser Sohn bereits unterwegs.

5. Wie wichtig war Ihnen Energieeffizienz beim Hausbau?

Familie Mainka: Enorm wichtig. Das Thema Energieeffizienz stand auf unserer Top 5-Prioritätenliste, die wir vorab erstellt hatten. An KfW 40+ ist es nur wegen einiger Fenster gescheitert, auf die wir nicht verzichten wollten.

6. Haben Sie Smart Home-Produkte verbaut?

Familie Mainka: Ja, wir haben Smart Home verbaut und wir wollen es nicht mehr missen. Schön, wenn das Haus ein bisschen für einen mitdenkt.

7.  Welche Besonderheiten zeichnet Ihr Haus aus?

Familie Mainka: Es ist für uns das perfekte Haus, da es genug Platz für eine 4-köpfige Familie bietet. Die Aufteilung ist zweckmäßig und legt den Fokus auf zwei große Kinderzimmer und den offenen Wohnbereich. Die folierten, quarzgrauen Fenster innen wie außen schaffen eine moderne Optik. Mit der Photovoltaik-Anlage mit Speicher sind wir fast autark unterwegs. 

8. Welche Ereignisse bei Ihrem Hausbau-Projekt haben Sie in besonders guter Erinnerung?

Familie Mainka: Wir würden drei Highlights nennen: die Erstberatung durch unseren Verkäufer mit der Skizzierung des Hauses in 3D, die zwei Tage Ausstattungsberatung in Oberleichtersbach und natürlich die zweitägige Hausstellung im November mit einem supersympathischen Bautrupp.

9. Würden Sie im Nachhinein beim Bau etwas anders machen?

Familie Mainka: Wir würden uns mehr Gedanken über die Außenanlagen machen. Wir haben aus Platzmangel nur ein Carport geplant und missen nun ein bisschen abgeschlossene trockene Fläche außen. Das lässt sich zwar im Nachhinein auch noch realisieren, aber wir hätten es besser von Anfang an mitbedenken können. Am Haus selbst würden wir auch nach zwei Jahren keine Änderungen vornehmen. 

10. Haben Sie Tipps oder Ratschläge für alle zukünftigen Bauherren?

Familie Mainka: Man sollte sich vor der Auftragsvergabe intensiv Gedanken über die eigenen Wünsche machen und diese so an den Verkäufer kommunizieren. Umso genauer die Vorstellung bereits am Anfang ist, umso genauer ist auch die Kalkulation. Wir sind dadurch genau in unserem Budget geblieben und haben keine Überraschung im Nachhinein erlebt.

11. Wie zufrieden waren Sie mit den beteiligten Personen von Hanse Haus und mit deren geleisteten Arbeit?

Familie Mainka: Wir waren jeden Tag auf der Baustelle und wirklich jedes Gewerk (auch die Subunternehmer) war sehr freundlich, kompetent und hat sehr sauber gearbeitet - und das trotz des Zeitdrucks. Die Baustelle wurde jeden Tag ordentlich hinterlassen und auch der Kundendienst ist bis heute ein sehr kompetenter Ansprechpartner.

Esszimmer mit Fließen und modernen Möbeln
Bauherreninterview Mainka - Esszimmer
Kinderzimmer mit grüner Wand
Bauherreninterview Mainka - Kinderzimmer