Mit der Förderung „Wohneigentum für Familien“ (WEF) beim Hausbau sparen

Eigenheim-Förderung für Familien

Die Förderung „Wohneigentum für Familien“ (WEF) startete am 1. Juni 2023 und wurde zum 16. Oktober noch einmal angepasst. Sie richtet sich speziell an Familien und ermöglicht ihnen, zinsvergünstigte KfW-Kredite für den Hausbau oder den Kauf einer Wohnimmobilie zu beantragen. Durch die vergünstigten Zinssätze der Kredite können Familien mit Kindern, die ein klimafreundliches Haus bauen möchten, bis zu 42.500 Euro im Vergleich zu nicht staatlich geförderten Krediten einsparen. Wenn der Neubau zusätzlich mit dem Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG) zertifiziert wird, steigt der mögliche Kreditbetrag und die Ersparnis erhöht sich auf rund 55.000 Euro.

Jetzt Förderung sichern

Mit der KfW-Förderung „Wohneigentum für Familien“ beim Hausbau sparen

Wer wird gefördert?
Garten: Bauherren Familie Heckwolf/Meyer aus Münster

Voraussetzungen für die WEF-Förderung

Damit Sie beim Neubau von der Förderung profitieren können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Förderung richtet sich an Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind (< 18 Jahre), das mit im Haushalt lebt.
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen der Familie darf 90.000 Euro (bei einem minderjährigen Kind) nicht überschreiten. Für jedes weitere Kind erhöht sich diese Grenze um 10.000 Euro.
  • Das Wohneigentum muss von der Familie selbst genutzt werden.
  • Die Familie darf kein weiteres Wohneigentum in Deutschland besitzen.
  • Familien, die bereits das Baukindergeld erhalten haben, haben keinen Anspruch auf die WEF-Förderung.
  • Eine Kombination mit der KFN-Förderung ist nicht möglich.

WEF-Förderung mit und ohne QNG

Was wird gefördert?

Die Förderung für Familien, die ein Haus bauen möchten, erfolgt in Form eines zinsgünstigen Kredits in einer Höhe von 170.000 bis 270.000 Euro (ab der Anpassung der Förderung zum 16. Oktober 2023) zur gezielten Entlastung bei den Baukosten. 

Die Höhe des Kredits ist abhängig davon, wie hoch das Haushaltseinkommen ist, wie viele Kinder unter 18 Jahren im Haushalt leben und welche der beiden Förderstufen das Haus erreicht – also wie energie­effizient und nach­haltig es ist.

Fertighaus Variant 45-154

Höhere Förderstufe durch Nachhaltigkeitszertifikat

Förderstufe mit QNG

Damit Sie die höhere der beiden Förderstufen erreichen und so ein zinsgünstiges Darlehen von bis zu 270.000 Euro erhalten, muss der Neubau die Anforderungen des Qualitätssiegels Nachhaltiges Gebäude (QNG) Plus oder Premium erfüllen – bestätigt durch ein Nachhaltigkeitszertifikat.
 

Anzahl der Kinder Max. Haushalts-Einkommen Max. Kreditbetrag
1 90.000 € 220.000 €
2 100.000 € 220.000 €
3 110.000 € 250.000 €
4 120.000 € 250.000 €
ab 5 130.000€ + 10.000 € für jedes weitere Kind 270.000 €
Fertighaus Duo 212

Förderfähig bauen ohne QNG

Förderstufe ohne QNG

In der ersten Förderstufe können bis zu 220.000 Euro beantragt werden. Dafür wird kein QNG benötigt, die Anforderungen an Treibhausgasemissionen des QNG Plus müssen aber erfüllt sein. Das bedeutet, dass der Neubau in seinem Lebenszyklus nur entsprechend wenig CO2 ausstoßen darf.
 

Anzahl der Kinder Max. Haushalts-Einkommen Max. Kreditbetrag

1

90.000 €

170.000 €

2

100.000 €

170.000 €

3

110.000 €

200.000 € 

4

120.000 € 200.000 €
ab 5 130.000€ + 10.000 € für jedes weitere Kind 220.000 €

Zinssätze & Laufzeiten

Welche Finanzierungsformen gibt es?

Annuitätendarlehen

In den ersten Jahren, der tilgungsfreien Anlaufzeit, zahlen Sie nur Zinsen. Anschließend immer gleich hohe monatliche Annuitäten. 

 

Laufzeit Zinsbindung Tilgungsfreie Anlaufzeit  Sollzins pro Jahr (eff. Jahreszins)

4 - 10 Jahre

10 Jahre

1 -2 Jahre

0,01 % (0,01 %)

11 - 25 Jahre

10 Jahre

1 - 3 Jahre

1,05 % (1,06 %)

26 - 35 Jahre

10 Jahre

1 - 5 Jahre

1,24 % (1,25 %)

Endfälliges Darlehen

Während der gesamten Lauf­zeit Ihres Kredits zahlen Sie nur Zinsen. Erst am Ende zahlen Sie dann den kompletten Kreditbetrag auf einmal zurück. 

 

Laufzeit und Zinsbindung

Sollzins pro Jahr (effektiver Jahreszins)

4 - 10 Jahre 1,35 % (1,36 %) 

 

Was unterscheidet die WEF-Förderung von der KFN-Förderung?

Aktuelle KfW-Förderungen
Anspruch auf Förderung
Die WEF-Förderung richtet sich ausschließlich an Familien mit minderjährigen Kindern, die über ein geringes bis mittleres Einkommen verfügen. Die KFN-Förderung dagegen kann grundsätzlich jeder beantragen.
Höhe der Darlehensbeträge
Bei der WEF-Förderung fallen die Darlehensbeträge insgesamt höher aus. Anders als bei der KFN-Förderung sind die Beträge nicht nur abhängig von der Förderstufe, sondern auch von der Anzahl der Kinder.
Nutzung des Neubaus
Während durch die KFN-Förderung auch Neubauten gefördert werden, die vermietet werden sollen, ist das im Rahmen der WEF-Förderung nicht möglich. Voraussetzung für die Familienförderung ist, dass Sie das geplante Haus selbst bewohnen.
Klimafreundlich gebaut
Mit beiden Förderprogrammen fördert der Staat energieeffiziente, klimafreundliche Häuser durch die Vergabe von zinsgünstigen Darlehen über die KfW. Durch die Zertifizierung mit dem QNG kann bei beiden Programmen der mögliche Kreditbetrag erhöht werden.
Hausausstattung

Wir schaffen die Voraussetzungen für bis zu 270.000 Euro zinsgünstigen Kredit

Ihre Vorteile beim Bau mit Hanse Haus
Fertighaus: Montage Wand

Mit Hanse Haus als Baupartner profitieren Sie von einem entscheidenden Vorteil: Bei der Einhaltung bestimmter Vorgaben (z. B. Satteldach, Walmdach, Ausbaustufe „Schlüsselfertig“ bzw. „Fast fertig“ zzgl. Materiallieferung) können wir Ihnen garantieren, dass Ihr Haus eine QNG-Zertifizierung erhält. Auch wenn Ihr Bauvorhaben von diesen Vorgaben abweicht (z. B. Pultdach) kann in den meisten Fällen eine individuelle QNG-Zertifizierung beantragt werden. Zwingend erforderlich für eine QNG-Zertifizierung ist eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher.

Ohne QNG-Zertifikat haben Sie die Möglichkeit, neben dem Finanzierungsvorteil auch durch die Erbringung von Eigenleistungen zu sparen, indem Sie – je nach Wunsch – Bodenbeläge und/oder Maler- bzw. Tapezierarbeiten selbst erbringen.

Mehr Infos

WEF-Förderung: Wohneigentum für Familien

Was Sie wissen müssen

In unserem Video haben wir noch einmal alles Wichtige rund um die WEF-Förderung für Sie zusammengefasst. Erfahren Sie kurz und knapp, was die Förderung beinhaltet, an welche Voraussetzungen sie geknüpft ist und wie Sie von der höchsten Förderstufe profitieren können.

Grauer Hintergrund mit Überlagerung
… vom Eigenheim starten
Jetzt in Ihr Glück
Geschäftsführer: Marco Hammer
Marco Hammer
Geschäftsführer
Hanse Haus

Sie wollen mehr über die Familienförderung und Ihr förderfähiges Fertighaus von Hanse Haus erfahren? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und sichern sich Ihr Wohneigentum für Familien (WEF).

Hinweis: Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mir ist bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Die Informationen zu meinen sonstigen Rechten im Zusammenhang mit der Nutzung meiner personenbezogenen Daten habe ich in der Bauherreninfo zur Kenntnis genommen.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung. Ohne diese Bestätigung Ihrerseits können Sie leider keine Informationen von uns erhalten.