Auszeichnung für Mitarbeit am BNK-Forschungsprojekt

Nachhaltigkeit wird bei Hanse Haus groß geschrieben

In Deutschland werden Häuser in erster Linie nach dem Kriterium „Energieeffizienz“ bewertet und auch über die Kreditanstalt für Wiederaufbau staatlich gefördert. Hanse Haus überzeugt seit vielen Jahren mit einer besonders energiesparenden Bauweise und einer energieeffizienten Heiz- und Haustechnik. Nachhaltigkeit geht für den Fertighausanbieter jedoch noch darüber hinaus und umfasst zusätzlich Aspekte wie Wohnkomfort, eingesetzte Baumaterialien, Planungs- und Umsetzungsprozesse sowie den gesamten Lebenszyklus eines Hauses. Daher überrascht es nicht, dass Hanse Haus für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen ausgezeichnet wird.

Das BNK-Zertifikat ist eine der Auszeichnungen. Das System bewertet die Nachhaltigkeit von Wohngebäuden, um die Transparenz für Bauherren zu erhöhen. Bereits 2017 erhielt Hanse Haus für das „Variant 35-173“ in der Fertighauswelt Günzburg das BNK-Zertifikat und erlangte mit der Bestnote 1,3, als einziges Unternehmen in der Fertighausausstellung, eine hervorragende Leistung.

Bauherren, Architekten, Verbände, Fertighaushersteller und Bauunternehmen haben sich nun mit ausgewählten Bauvorhaben an der „Weiterentwicklung des Bewertungssystems Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK)“ beteiligt. Ziel des aktuellen Forschungsvorhabens war es, das BNK-Zertifikat weiter zu entwickeln und die Qualität und Anwendungsfreundlichkeit zu verbessern. Kriterien hierbei waren Innenraumlufthygiene, Schadstoffemissionen, Widerstandsfähigkeit sowie Rückbau- und Demontagefreundlichkeit.

Auf der BAU, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, die vom 14. bis 19. Januar 2019 in München stattfand, hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) durch Staatssekretär Gunter Adler die Teilnehmer für ihre Mitarbeit an dem Forschungsprojekt geehrt.

Das BNK Zertifikat wurde von der Hochschule München (Prof. Dr. Natalie Eßig) entwickelt und wurde vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) als Nachhaltigkeitsgütesiegel anerkannt. Das Bau-Institut für Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen (BiRN) aus Bamberg wurde vom BMI als BNK-Zertifizierungsstelle ernannt

Hanse Haus Fertighäuser