Bonitätszertifikat "CrefoZert"

Hanse Haus für wirtschaftliche Stärke ausgezeichnet

Beim Hausbau spielt die Bonität des Baupartners eine wesentliche Rolle: Kann das gewählte Unternehmen bereits bezahlte Leistungen nicht mehr liefern oder ist es für Garantiefälle nicht mehr erreichbar, können die finanziellen Folgen für die Bauherren sehr unangenehm werden. Für Bauherren ist es essentiell die Solvenz ihres zukünftigen Partners vor Vertragsabschluss zu kennen. 

Aus diesem Grund nimmt die Creditreform, Deutschlands führender Experte für die Bonität von Unternehmen, deutsche Firmen genauer unter die Lupe und vergibt das sogenannte „CrefoZert“ an jene Unternehmen, die mit ihrer Bonität überzeugen. Pro Jahr werden lediglich 1.200 mittelständische Unternehmen mit dem begehrten Zertifikat ausgezeichnet. 

Eines dieser Unternehmen ist Hanse Haus! Wir haben nun zum vierten Mal in Folge das Zertifikat erhalten und zählen damit zu den 2,0 % der deutschen Unternehmen, denen eine außergewöhnlich gute Bonität, ein gesundes Geschäftsgebaren sowie eine gute Prognose für den künftigen Geschäftsverlauf bescheinigt werden. Das Zertifikat ist für ein Jahr gültig.

Nicht viele Unternehmen können die Anforderungen über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten.
Christian Garke, Kaufmännischer Geschäftsführer von Hanse Haus:
„Dass wir nach den Jahren 2017, 2018 und 2019, auch in diesem Jahr ausgezeichnet wurden, zeigt, dass sich unsere Bauherren nicht nur mittel-, sondern langfristig auf unsere wirtschaftliche Stärke verlassen können.“ 

Um das Zertifikat zu erhalten, muss ein Unternehmen drei Bedingungen erfüllen. Wichtigstes Kriterium für ein positives Ergebnis ist ein guter Bonitätsindex. Die Creditreform ermittelt diese Kennzahl mit modernsten statistischen Methoden auf Basis von umfangreichen Informationsquellen. Dazu zählen das Debitorenregister Deutschland, Creditreforms eigene Zahlungserfahrungen durch Übernahme des Forderungsmanagements und verlässliche Meldungen über negative Zahlungserfahrungen.

Neben dem Bonitätsindex prüft die Creditreform zudem aktuelle und vollständige Jahresabschlüsse. Ein Unternehmen, das die Auszeichnung beantragt, muss mindestens drei Jahre wirtschaftsaktiv sein und mit mindestens zwei vollständigen Bilanzjahren lückenlos die in der Vergangenheit gezeigte Performance dokumentieren. Stimmen Bonitätsindex und Rating, befragt Creditreform das Management intensiv vor Ort zur aktuellen Situation sowie zu seinen Zukunftsperspektiven. Sofern keine maßgeblichen Bonitätsrisiken erkennbar sind, erhält das Unternehmen das Zertifikat. 

Christian Garke, Kaufmännischer Geschäftsführer von Hanse Haus: „Wir haben uns sehr über die Auszeichnung gefreut, denn sie beweist einmal mehr, dass wir solide wirtschaften und unsere Bauherren Vertrauen in uns haben dürfen. Zudem gibt es unseren Lieferanten die Sicherheit, dass wir ein solventer Geschäftspartner sind.“