Fertighaus oder Massivhaus?

Die Vorteile der Fertigbauweise

Sie haben sich schon immer gefragt, wo die Unterschiede zwischen einem Massivhaus und einem Fertighaus liegen? Unterschiede gibt es jedenfalls viele und nicht ohne Grund wird die Fertigbauweise immer beliebter. 

Unterschied 1: Die Bauzeit

Der wohl größte Vorteil von Fertighäusern im Vergleich zu Häusern in Massivbauweise ist die Bauzeit. Bei Fertighäusern werden die Wände im Werk vorgefertigt und müssen auf der Baustelle nur noch montiert werden. Je nach Hausgröße dauert die Montage in der Regel lediglich zwei bis drei Tage. Bei einem Massivhaus, bei dem Stein auf Stein gemauert wird, werden hingegen etwa vier bis fünf Wochen Zeit benötigt.

Unterschied 2: Das Wetter

Durch die langen Trocknungszeiten ist der Rohbau eines Massivhauses über einen längeren Zeitraum der Witterung ausgesetzt. Im Sommer kann es zu warm und zu trocken sein, sodass der Beton nachbehandelt und permanent feucht gehalten werden muss. Starker Regen kann dazu führen, dass der Beton wieder nass wird und ein plötzlicher Wintereinbruch mit Temperaturen unter fünf Grad Celsius kann dem Baumaterial (Kleber, Silikon oder Mörtel) schaden. Ein Fertighaus hingegen lässt sich aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades in den Werkshallen und der kurzen Montagezeit auf der Baustelle meist unabhängig von Wind und Wetter errichten. Das Dach eines Fertighauses ist bereits in wenigen Tagen regendicht.

Unterschied 3: Die Qualität

Ein Fertighaus überzeugt durch den hohen industriellen Vorfertigungsgrad, eine präzise Bauausführung und einer entsprechend hohen Qualität. Gerade bei der Konstruktion der Wände ist ein deutlicher Qualitätsunterschied erkennbar. Durch die einheitliche Konstruktion von tragenden und nichttragenden Wänden können die Innenwände genauso statisch belastet werden wie eine Außenwand. Zudem ist die Dämmung besser als bei einem Massivhaus. 

Unterschied 4: Die Kosten

Im Vergleich zu einem Massivhaus profitieren Bauherren bei einem Fertighaus ganz entscheidend von fixen Baukosten, die im Bauvertrag festgeschrieben sind. Schon anhand eines unverbindlichen Angebotes, welches überschaubar gegliedert ist, können Sie die Kosten einsehen. Sobald Sie als Bauherr mit der Planung und der Bemusterung zufrieden sind, wird eine Kalkulation erstellt. Diese Summe definiert den Festpreis. Sofern keine Änderungen im Liefer- & Leistungsumfang mehr vorgenommen werden, geben wir von Hanse Haus eine Garantie auf diesen Festpreis. So kann es im Nachhinein nicht zu bösen Überraschungen kommen.

Unterschied 5: Die Energie

Durch eine optimale Wärmedämmung sollen die Energiekosten so niedrig wie möglich gehalten und Umweltressourcen geschont werden. Ein Fertighaus besteht aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz! An diese Ökobilanz kommt ein Massivhaus definitiv nicht ran. So lassen sich Fertighäuser problemlos als ein energiesparendes KfW-Effizienzhaus, Passivhaus oder Plus-Energiehaus bauen. 

Unterschied 6: Der Ansprechpartner

Mit dem Fertighausanbieter haben Bauherren einen Experten an der Hand, der sich um alle Belange kümmert. Wir erstellen eine Bedarfsanalyse, danach folgen Architektenplanung und Hausausstattung. Sobald Sie mit der Planung und Bemusterung zufrieden sind, erstellen wir eine Kalkulation. Dann geht es an den Bau. Hanse Haus unterstützt zudem bei der Baufinanzierung und hilft bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück. 

Besonders wenn es an den Innenausbau geht, müssen sich Massivhausbauherren oftmals selbst um die einzelnen Gewerke kümmern. Angesichts des aktuellen Handwerkermangels geht dabei wertvolle Zeit für Telefonate mit ausgebuchten Elektrikern, Trockenbauern, Fliesenlegern oder Malern verloren. Das kann nervenaufreibend sein! Wartezeiten von über drei Monaten sind hier keine Seltenheit und der Mangel wirkt sich natürlich oft auch auf die Preise aus. 
Den Fertighausbauherren ist diese Problematik fremd. Hier beschäftigt der Anbieter alle Gewerke selbst und kann so leichter koordinieren, wer wann wo zu sein hat.

Auch der Service nach dem Bau des Hauses spricht für die Fertigbauweise. Anders als bei einem Massivhaus, steht bei Hanse Haus der Kundenservice noch fünf Jahre lang kostenlos für Sie zur Verfügung.

Lernen Sie unser Werk und unsere Musterhäuser kennen

Sie möchten sich gerne vor Ort von der Fertigbauweise überzeugen? Dann besuchen Sie doch einfach unsere Werkshallen am Firmensitz in Oberleichtersbach oder eines unserer Musterhäuser in Ihrer Nähe. Suchen Sie das Gespräch mit dem kompetenten Fachpersonal vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!