Ausgezeichnet mit dem "Nachhaltigkeitspreis Mainfranken 2019"

Hanse Haus geht mit gutem Beispiel voran

Jährlich zeichnet die Region Mainfranken GmbH Unternehmen aus, die im Bereich Nachhaltigkeit überzeugen und so für andere Firmen mit gutem Beispiel vorangehen. Schwerpunktthemen sind Klima, Energie und Ressourcen. Die Fachjury besteht aus Vertretern der IHK Würzburg-Schweinfurt, der Handwerkskammer für Unterfranken und der Energieagentur Unterfranken.

In diesem Jahr wurden vier Unternehmen ausgezeichnet - darunter Hanse Haus in der Kategorie „mehr als 250 Mitarbeiter." Die Gewinner nahmen ihre Preise zum Auftakt der Mainfrankenmesse in Würzburg entgegen.

Hanse Haus überzeugte besonders bei den energetischen Maßnahmen an Gebäudehülle, Betriebsanlagen und Produktionstechnik – von einem Neubau im KfW 40-Standard über den Austausch von Fensterflächen samt Verschattung und die Umrüstung der kompletten Beleuchtung auf LED-Technik bis hin zum Einsatz von Brennstoffzellentechnik, Batteriespeichern und Wärmepumpen in Musterhäusern.

Auch nachhaltiges Ressourcenmanagement spielt im Unternehmen eine zentrale Rolle. Sämtliche Prozesse sind auf nachhaltiges Bauen ausgerichtet, was sich sowohl im Betriebsgebäude als auch in den Kundenhäusern widerspiegelt: Verwendet werden ausschließlich Produkte, die den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) bzw. der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF) entsprechen.

Die drei anderen Gewinner sind:

WUQM Consulting GmbH (Kategorie „1-10 Mitarbeiter“), die Albert Haus GmbH & Co. KG (Kategorie „11-50 Mitarbeiter“) und die Unterfränkische Überlandzentrale eG (Kategorie „51-250 Mitarbeiter“).