Besuch im Hanse Haus Fertighaus der Familie Börner in Alzenau

„Das ist genauso wie wir uns das ausgedacht haben.“

Im Oktober 2019 ging für Familie Börner der Traum vom eigenen Zuhause in Erfüllung. In Alzenau im Landkreis Aschaffenburg hat die vierköpfige Familie gemeinsam mit Hanse Haus ein Fertighaus mit Satteldach und einem Zwerchgiebel gebaut.

Die Familie ist angekommen – sowohl in ihrem Haus, als auch in ihrer Nachbarschaft. Nebenan und schräg gegenüber haben Freunde gebaut und in ihrer Straße sind innerhalb von anderthalb Jahren außer ihrem eigenen noch drei weitere Hanse-Häuser entstanden. So hatten sie das Glück, sich in der Bauphase mit anderen Bauherren direkt austauschen zu können. Und auch nach dem Einzug sind die Häuser immer wieder Thema.

Merkmale
HausserieVariant
Verwendung Einfamilienhaus
Dachform Satteldach
Dachneigung40°
Kniestockca. 90 cm
Wohnfläche177,00 m²
Anzahl Geschosse2
Baujahr2019
AusbaustufeSchlüsselfertig

Die komplette Homestory auf YouTube

Holzständerbauweise

Die Entscheidung für ein Fertighaus

Familie Börner hat sich zunächst ausgiebig informiert, welche Möglichkeiten es gibt, ihren Traum vom Eigenheim umzusetzen. Dabei haben sich unsere Bauherren auch mit dem Thema Fertighaus und der Holzständerbauweise beschäftigt. Auch durch den Austausch mit Freunden wuchs ihre Begeisterung für dieses Konzept.

Eine Werksführung in Oberleichtersbach hat die Familie schließlich überzeugt, sich für ein Hanse Haus zu entscheiden: "Dort haben wir gesehen, mit welchen Fertigungsstandards produziert wird und auch wie viel Know-how in der Holzständerbauweise steckt, sodass wir dann am Ende für uns gesagt haben: Das ist der beste und richtige Weg." 

 

 

Ein individuelles Zuhause ganz nach den Wünschen der Bauherren

Individuelle
Planung

Unsere Bauherren hatten genaue Vorstellungen von ihrem Zuhause: „Wir hatten so zwei, drei Eckpunkte, die uns wichtig waren und um die herum haben wir dann tatsächlich auch das Haus hier geplant.“ Gemeinsam mit den Hanse Haus-Architekten wurde ein Grundriss ganz nach ihren Wünschen entworfen: „Ich habe sehr positiv in Erinnerung, dass wir mit allem immer wieder zu unserem Berater kommen konnten. Selbst wenn über Nacht wieder eine neue Idee entstanden ist.

Besonders viel Wert legten sie auf helle und großzügige Räume. Zu den Lieblingsorten im Haus gehören die geräumige Küche und der Essbereich, der viel Platz zum gemütlichen Zusammensein bietet. Damit die Familie auch von drinnen den Ausblick ins Grüne genießen kann, wurde im Wohnbereich ein großes, bodentiefes Fensterelement eingeplant. Auch der Traum von einer geradläufigen Treppe und einer großen Garage mit direktem Zugang zum Haus wurde umgesetzt. Ein weiteres Highlight ist die nach Süden ausgerichtete, gemütliche Terrasse, die durch einen Rücksprung in der Fassade teilweise überdacht ist.

Wenn man wirklich so durchs Haus geht und das Licht schön einfällt kommt schon der Moment, in dem ich mir denke: Das ist hier genauso wie wir uns das ausgedacht haben.“  

Ausstattung für das Traumhaus

Die Bemusterung

Um sich die eigentliche Bemusterung in Oberleichtersbach zu erleichtern, hat sich Familie Börner bei einer Vorbemusterung schon einmal einen Überblick verschafft. Ihr Rat an zukünftige Bauherren: "Macht euch im Vorfeld Gedanken, aber auch nicht zu viele.

Mit einer Kombination aus Weiß, Grau und Holztönen hat sich Familie Börner ein gemütliches Zuhause in hellen, ruhigen Farben geschaffen: "Die Bemusterung ist anstrengend, aber wir haben uns jederzeit gut an die Hand genommen gefühlt."

 

 

Diana und Matthias Börner
Bauherren in Alzenau
Tipp!

 

„Es ist tatsächlich von Vorteil, wenn man sich vor der Bemusterung die Zeit nimmt und nach Oberleichtersbach fährt, um sich einfach schon mal anzuschauen, worauf es dann schlussendlich ankommt, welche Entscheidungen ich treffen muss und welche Auswahl es vor Ort gibt."

 

Grauer Hintergrund mit Überlagerung

Energieeffizient und verlässlich

Heiztechnik

In Bezug auf die Heiztechnik haben unsere Bauherren besonders viel Wert auf Effizienz und Verlässlichkeit gelegt. Sie haben sich für eine Gasbrennwerttherme in Verbindung mit einer Solarthermieanlage auf dem Dach entschieden. Dank der modernen Heiztechnik und der Hanse Haus-Wärmedämmung erreicht ihr Haus den KfW-Effizienzhausstandard 40. Dadurch konnte die Familie auch von finanzieller Förderung profitieren.