Hanse Haus blickt auf 90 erfolgreiche Jahre zurück

Auf Erfahrung zählen. Auf Qualität bauen.

Der Zimmerermeister Hermann Wandke gründete 1929 einen kleinen Zimmereibetrieb in der Hansestadt Lübeck-Travemünde. Das Unternehmen trägt daher nicht ohne Grund den nordischen Namen „Hanse“. Auf einer Reise durch Deutschland entdeckte Herrmann Wandke 1962 das unterfränkische Unterleichtersbach in der bayerischen Rhön und errichtete dort später ein Zweigwerk. 1979 wurde der komplette Standort in die Rhön verlegt. Das Unternehmen, das damals unter dem Namen „Hanse-Fertighaus-Bau“ firmierte, machte sich nach und nach einen Namen in der Fertighausbranche.

Die Erfolgsgeschichte

Mehr als 33.000 Fertighäuser wurden bislang in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz, in Spanien, Österreich, Irland und in Großbritannien errichtet. Mit über 20 Vertriebsbüros und rund 30 Ausstellungshäusern ist Hanse Haus bundesweit vertreten. Jährlich kommen weitere Musterhäuser hinzu. 2018 wurde das Musterhaus Variant 35-161 in der Ausstellung in Mannheim und die Villa 178 im Musterhauspark Oberleichtersbach errichtet. Im Juni 2019 wurde das Variant 35-173 in Fellbach eröffnet.  Zudem wurde im August 2019 das neue Musterhaus in Dresden gestellt.

Geschäftsführer Marco Hammer: „Wir haben uns von einem kleinen Ein-Mann-Betrieb zu einem der größten und erfolgreichsten deutschen Fertighaushersteller entwickelt. Während der vergangenen 90 Jahre sind wir, was den Umsatz und auch die Zahl unserer Mitarbeiter betrifft, sukzessive gewachsen. Diese Entwicklung war nur möglich, weil sich all unsere Mitarbeiter zu 100% mit Hanse Haus identifizieren und seit jeher an einem Strang ziehen.“

Individualität, Qualität und Erfahrung

Hanse Haus nimmt die individuellen Wünsche seiner Kunden ernst. Nach dem Leitsatz des Unternehmens „Genau mein Zuhause“ baut der Fertighausanbieter genau nach den Vorstellungen und Bedürfnissen seiner Kunden. Das Unternehmen setzt alles daran, jedem Bauherren bestmögliche Qualität zu liefern. Es werden ausschließlich hochwertige Materialien verwendet, Dienstleistungen und Produktionsabläufe werden fortwährend optimiert.

Die rund 700 Mitarbeiter, darunter 45 Auszubildende, überzeugen mit ihrem Know-how und punkten durch ihre langjährige Erfahrung. Hanse Haus legt dabei großen Wert auf die Ausbildungsförderung: Geschäftsführer Marco Hammer: „Um auch in Zukunft zu den führenden Herstellern der Fertighausbranche gehören zu können, bilden wir jedes Jahr unseren eigenen Nachwuchs in acht verschiedenen handwerklichen und kaufmännischen Berufszweigen aus.“

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Nachhaltigkeit wird bei Hanse Haus großgeschrieben: Das Unternehmen überzeugt seit vielen Jahren mit einer besonders energiesparenden Bauweise und energieeffizienten Heiz- und Haustechnik. 2010 hat Hanse Haus in Bad Vilbel das erste Musterhaus nach KfW-Effizienzhaus-40-Standard eröffnet – noch bevor die KfW diese neue Förderstufe für Neubauten offiziell eingeführt hat. 

Die Dämmung der Außenhülle genügt den Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus. Durch die Wahl der Heizungstechnik können Bauherren individuell entscheiden, welchen KfW-Effizienzhaus-Standard (KfW 55, 40 oder 40 Plus) sie erreichen möchten. Alle Hanse-Häuser erhalten ab Ausbaustufe „Fast fertig“ das Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold. 

Qualitätssiegel und Auszeichnungen

Hanse Haus ist Mitglied in den namhaften Güte- und Qualitätsgemeinschaften der Baubranche, durch die eine offiziell anerkannte Überwachung und Qualitätskontrolle von Kundenservice, Produktion und Fertighäusern erfolgt. Zahlreiche Auszeichnungen zeigen zudem, dass Hanse Haus ein zuverlässiger und kompetenter Baupartner ist. Im Rahmen der Focus-Money-Kundenumfrage 2018 wurde das Unternehmen bereits zum sechsten Mal in Folge als „fairster Fertighausanbieter“ ausgezeichnet. Die Verleihung des Bonitätszertifikat „CrefoZert” der Creditreform beweist die Bonität des Unternehmens und die Auszeichnung als „Premier-Finalist“ beim „Großen Preis des Mittelstandes“ stellt nicht nur die positive betriebswirtschaftliche Entwicklung unter Beweis, sondern würdigt auch die sozialen Werte von Hanse Haus.

Nachdem Hanse Haus 36 Jahre lang zur Münchner Schörghuber-Gruppe gehörte, wurde das Unternehmen im Jahr 2014 von der private Industriegruppe Adcuram übernommen. Seit 2017 ist die Hanse Haus GmbH & Co. KG ein Unternehmen von Equistone Partners Europe.