Thermische Hülle

Die thermische Hülle umschließt den beheizten und isolierten Bereich und trennt ihn von der unbeheizten Umgebung. Dementsprechend werden alle Bauteile, welche die Grenze von beheizt zu unbeheizt darstellen, als thermische Hülle bezeichnet. Diese umfasst bei einem Wohnhaus nicht nur die Außenwände eines Hauses, sondern ebenso auch die „geschlossenen Öffnungen“ wie Fenster und Türen, das Dach und das Fundament.

Mit unserer speziellen Hanse Haus ThermoEffizienz-Wand, unseren eigens entwickelten, bestens wärmegedämmten Fenstern und Türen sowie unserem Wärmeschutz im Dachaufbau erreichen wir bereits im Standard die strengen KfW 40 Plus Kriterien.

MEHR ZU UNSERER HANSE HAUS GEBÄUDEHÜLLE