U-Wert - der Wärmedurchgangskoeffizient

Im Hausbau steht der U-Wert dafür, wie viel Menge an Wärme durch die Außenhülle an die Umwelt verloren geht und zeigt so, wie gut die Außenhülle gedämmt ist. Da die Bauteile wie z.B. die Wand und das Dach eines Hauses oftmals aus verschiedenen Schichten bestehen, bezeichnet der U-Wert dort die Summe der Dämmfähigkeit aller Schichten. 

  • Je höher U ist, desto schlechter die Wärmedämmung.
  • Je niedriger U ist, desto besser ist die Wärmedämmung.

Was der Wärmedurchgangskoeffizient (U) bedeutet:

Wie viel Watt (W) Wärme fließt 
pro Quadratmeter Fläche (m²)
je Kelvin (K) Temperaturunterschied
zwischen innen & außen
durch einen Baukörper

U = W / m²K

Warum ist der U-Wert wichtig?

Durch den U-Wert kann bestimmt werden, wie viel Wärme durch eine Gebäudehülle oder einzelne Teile davon verloren geht und somit durch die Heizung des Hauses ersetzt werden muss. 

Der U-Wert ist somit einer der maßgeblichen Werte, wenn ein Gebäude einen bestimmten KfW-Standard erreichen oder es als Passivhaus zertifiziert werden soll.